Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: treffpunkt-naturwissenschaft.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Chris9405« ist männlich
  • »Chris9405« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 31. Januar 2016

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. März 2016, 08:47

pH-Wert Berechnung

Hallo, ich hätte eine Frage zu folgender Aufgabe:
a) Welchen pH-Wert muss eine gesättigte H2S-Lösung mindestens haben, um eine quantitative Fällung (d.h. restliche Pb2+ Konzentration = 10^-5 mol/l) von PbS (pKL= 27,5) zu bewirken?
(H2S: pks1= 7,0, pks2= 13,9; Sättigungskonzentration in Wasser: 0,1 mol/l)
b) Welcher pH-Wert ergint sich aufgrund der Einleitung von Schwefelwasserstoff-Gas in eine 0,1M Blei(II)-Nitrat-Lösung?
c) Welcher pH-Wert ergibt sich aufgrund der Einleitung von Schwefelwasserstoff-Gas in eine 0,05M Blei(II)-Acetat-Lösung? (Essigsäure: pks= 4,75?

Meine Berechnungen zur a:

PbS -> Pb2+ +S2-
KL= [Pb2+]*[S2-]

[S2-] = KL/[Pb2+]
= 3,16*10^-28/10^-5 = 3,16*10^-23

H2S -> S2- +2H+

K1*K2 = ([S2-]*[H+]^2)/[H2S]

[H+]= sqrt( (K1*K2*[H2S])/[S2-] )

[H+] = sqrt[ (10^-7* 1,26*10^-14 * 0,1)/(3,16*10^-23) ]
= 1,926

pH= -log(H+)
= -0,3
Hier hatte ich schon das Problem mit dem negativen pH-Wert, da ich mir nicht sicher bin, ob dies sein kann.

Desweiteren habe ich Probleme mit der b und c.

Zur b) überlegte ich mir folgende Reaktionsgleichung:

H2S + Pb(NO3)2 -> PbS + 2 HNO3

und zur c)

H2S + Pb(CH3COO)2 -> PbS + 2 CH3COOH

Wobei ich mit diesen Gleichungen aber nicht weiterkomme.

Grüße Chris9405

2

Dienstag, 1. März 2016, 21:17

pH - Wert für "vollständiges" Fällen von PbS

a) Welchen pH-Wert muss eine gesättigte H2S-Lösung mindestens haben, um eine quantitative Fällung (d.h. restliche Pb2+ Konzentration = 10^-5 mol/l) von PbS (pKL= 27,5) zu bewirken?
(H2S: pks1= 7,0, pks2= 13,9; Sättigungskonzentration in Wasser: 0,1 mol/l)


\[ K(H_2S) \ := \ K_1 \ = \ \frac {c(H^+) \ \cdot \ c(HS^-) }{c(H_2S)}\] \[ K(HS^-) \ := \ K_2 \ = \ \frac {c(H^+) \ \cdot \ c(S^{2-}) }{c(HS^-)}\] \[ K \ := \ K_1 \ K_2 \ = \ \frac {c^2(H^+) \ \cdot \ c(S^{2-}) }{c(H_2S)}\]\[ c(S^{2-}) \ = \ \frac {K_1 \ K_2 \ \cdot \ c(H_2S)}{c^2(H^+)}\]\[ c(S^{2-}) \ \approx \ \frac {K_1 \ K_2 \cdot \ c_0(H_2S)}{c^2(H^+)}\]

\[ K_L(PbS) \ := \ K_L \ = \ c(Pb^{2+}) \ \cdot \ c(S^{2-}) \] \[ \frac {K_L}{c(Pb^{2+})} \ = \ c(S^{2-}) \ = \ \frac {K_1 \ K_2 \cdot \ c(H_2S)}{c^2(H^+)}\]\[ c^2(H^+) \ = \ \frac {K_1 \ K_2 \cdot \ c(H_2S) \ \cdot \ c(Pb^{2+})}{K_L}\] \[ c(H^+) \ = \ \sqrt {\frac {K_1 \ K_2 \cdot \ c(H_2S) \ \cdot \ c(Pb^{2+})}{K_L}}\]


Im Übrigen : pKs(HS-) = 11, 96, was vernünftiger Weise auf pKs = 12 gerundet werden sollte und nicht etwa 13,9

Gruß FKS

Social Bookmarks

Buchvorstellung: